Zurück
Berlin

Kieback&Peter bringt Klima- und Gesundheitsschutz in die Schule

News | Klimaschutz | Schulprojekt
Kieback&Peter bringt Klima- und Gesundheitsschutz in die Schule
© Julian Daiber

In Kooperation mit dem Bezirksamt Neukölln sorgt Kieback&Peter «Für ein besseres Klima in Neuköllns Schulen». Das dort ansässige Familienunternehmen stattet die Heinrich-Mann-Oberschule mit neuer Gebäudetechnologie und CO2-Sensoren aus.

Partnerschaft mit der Heinrich-Mann-Oberschule in Neukölln

Der internationale Experte für Gebäudeautomation möchte mit diesem Pilotprojekt den Klima- und Gesundheitsschutz in die Schulen bringen und dabei die Schülerinnen und Schüler aktiv in die Anwendung digitaler Technologien für einen nachhaltigen Klimaschutz einbeziehen.

Hierfür haben Kieback&Peter und die Heinrich-Mann-Oberschule ein pädagogisches Konzept entwickelt. Ziel des 3-stufigen Konzepts ist es, Schülerinnen und Schüler für den Klimaschutz zu sensibilisieren, sie aktiv am Klimaschutz zu beteiligen und schließlich die ökologischen und ökonomischen Einsparungen sichtbar zu machen.

Im Rahmen eines Schulsponsorings übernimmt Kieback&Peter die nachhaltige Aufwertung der technischen Infrastruktur der Schule mithilfe von Soft- und Hardwarelösungen der Gebäudeautomation.

 

Christoph Ritzkat: „Die Themen Klima-, Gesundheitsschutz und Digitalisierung sind brandaktuell und allgegenwärtig. Wir möchten Schülerinnen und Schüler für den aktiven Klimaschutz in den Schulen begeistern und bringen damit „Fridays for Future“ zurück in die Schulen.“

Startschuss für Schulsponsoring

Der Kooperationsvertrag wurde am Montag, den 30.08.2021 um 16 Uhr in der Heinrich-Mann-Schule von Bezirksbürgermeister Martin Hikel und Christoph Paul Ritzkat, geschäftsführender Gesellschafter von Kieback&Peter, im Beisein von Vertretern der Schule unterschrieben.