Zurück
Berlin

Sounds for Change – Ein Berliner Kultursommer

News | Kultur | EU4YA
EU4YA Berliner Kultursommer
© Julian Daiber

Der Berliner Kultursommer 2021 in der City West begeistert wieder bis zum 30. September Besucher aus aller Welt mit einem bunten Veranstaltungsprogramm - unterstützt und gefördert von Kieback&Peter.

EU4YA STREET MUSIC FESTIVAL

Ein besonderes Highlight ist das vom internationalen Künstlerkollektiv EU4YA organisierte, dreitägige EU4YA STREET MUSIC FESTIVAL, das die bunte Vielfalt Berlins als interkulturelle europäische Metropole feiert und ein buntes und diverses Europa von heute vertritt: vom 15. bis 17. Juli mit täglich wechselnder Livemusik auf drei Bühnen entlang der Budapester Straße. Am Vorabend des Festivalstarts hat Kieback&Peter zusammen mit der AG City Berlin zu einem exklusiven „SOUNDS FOR CHANGE“-Event auf der Dachterrasse des BIKINI BERLIN eingeladen.

 

Zum kulturellen Engagement von Kieback&Peter sagt Geschäftsführer Christoph Paul Ritzkat:

 „Unsere Vision als Experte für Gebäudeautomation lautet: Wir digitalisieren Gebäude für eine bessere Welt. Für eine bessere Welt sind essenzielle Rahmen-bedingungen notwendig, zu denen auch Kultur und Bildung gehören. Sie schaffen unter anderem Verständnis für Klimaschutz, die wichtigste Aufgabe in der heutigen Zeit. Deshalb ist es für uns als Berliner Familienunternehmen selbstverständlich, unsere gesellschaftliche Verantwortung auch im Bereich Kultur und Bildung wahrzunehmen. Events wie das EU4YA Street Music Festival, das den interkulturellen Dialog fördert und Menschen in Verbindung bringt, spiegeln hervorragend unseren Anspruch und unsere Haltung als Unternehmen wieder.“

Play
EU4YA

Den Rahmen des am 1. Juli gestarteten Berliner Kultursommers 2021 bilden neben dem „EU4YA Street Music Festival“ noch das Musikformat „Berlin swingt“, das Sommerfest „Summer In The City – Time to Dance“ sowie das „Berlin im Film"-Festival“. Entworfen wurde das Kultursommer-Konzept vom Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf gemeinsam mit der AG City Berlin und dem Werkstadtforum.