Per Fahrplan zum CO₂-Ziel

Unsere Lösung für einen klimaneutralen Gebäudebestand

Mit dem CO2-Minderungsfahrplan bietet Kieback&Peter ein Lösungspaket zur Reduzierung der CO2-Emissionen von Gebäuden. Damit können Investoren, Eigentümer und Betreiber den Herausforderungen der Zeit wie Klimaschutz, Digitalisierung und Nachhaltigkeit begegnen. Smarte technische Maßnahmen helfen ihnen dabei, den Werterhalt ihrer Liegenschaften zu sichern und Kosten zu minimieren. So sichern sie den Werterhalt ihrer Liegenschaften und minimieren laufende Kosten.

CO₂-Minderung planmäßig und „aus einer Hand“

Auf dem Weg in eine klimafreundliche Welt ist die Minderung von CO2-Emissionen oberstes Gebot. Immobilien sind derzeit noch für rund ein Drittel der Emissionen verantwortlich. Die gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen stellen auch an Gebäude und damit an deren Gebäudeautomation anspruchsvolle Anforderungen. Dazu gehören viele Bereiche: unter anderem alternative Energieformen, Synchronisation von mehreren, gleichzeitig präsenten Energie- und Wärme-Produktionsanlagen, neue Lebens- und Arbeitsentwürfe, internationale Vereinheitlichung von Standards sowie digitale Vernetzung des „Internet of Things“. Die Lösungen des CO2-Minderungsfahrplans von Kieback&Peter bieten Antworten auf diese Entwicklungen und helfen weltweit dabei, Gebäude wertstabil zu halten und zukunftssicher zu positionieren. Die Experten für smarte Gebäudeautomation schaffen dazu die symbiotische Verbindung aus Wertschöpfung in Gebäuden und Nachhaltigkeit.

Code 3-3-0

Der CO₂-Minderungsfahrplan von Kieback&Peter eignet sich für Gebäude aller Art. Zudem folgt er allen einschlägigen Normen und ist standardisierbar.

Bestandsanalyse

Feststellen des energetischen Ausgangszustands und Konkretisierung der CO₂-Ziele in Zusammenhang mit Unternehmenszielen (KPIs) und kaufmännischen Betrachtungen (Capex, Opex, Förderungsmöglichkeiten).

Technisches Konzept

Entwickeln eines smarten Konzepts zur Optimierung für effizienzmaximierendes Zusammenspiel aller Komponenten.

CO₂-Minderung

Gesicherte Wertschöpfung durch optimierten Dauerbetrieb, Monitoring und Fernwartung sowie regelmäßige Kontrolle der Zielerreichung: CO₂ -Minderung.

Drei Schritte, drei Monate, ein Klimaziel: Netto-Null

Innerhalb von drei Monaten kann der CO2-Minderungsfahrplan den Stakeholdern bereits erste, dauerhafte Vorteile durch CO2-Minderung und Energieeinsparung liefern. Die Experten entwickeln und realisieren dazu individuell für jedes Objekt ein maßgeschneidertes Lösungspaket, das auf bis zu neun standardisierten Modulen basiert. Dazu gehört alles, was jeweils erforderlich ist – von Experten-Beratung, Mess-, Steuer- und Regeltechnik aus Software und Hardware „Made in Germany“ bis zu datenbasierten Diensten wie Cloud-Lösungen für optimalen und nachhaltigen Gebäudebetrieb. So wird der Wert des Gebäudes durch Vermeiden von „stranded assets“ gesichert, der Return-on-Sales durch Kostenreduktion erhöht – und das alles in attraktiven Pay-Back-Zeiträumen für die Investitionen.

Unser Fahrplan für Sie: 9 Module in 3 Monaten

Analyse und Beratung mit betriebswirtschaftlichem Effekt

© Kieback&Peter

Der erste Schritt des CO2-Minderungsfahrplans erarbeitet eine klare, übersichtliche Feststellung des energetischen Ausgangspunktes. Zudem wird die gewünschte kontinuierlichen Senkung der CO2-Emissionen bis hin zum vom Kunden gesetzten Klimaziel konkretisiert. Berücksichtigt werden dabei auch Wechselwirkungen mit den unternehmerischen Zielen sowie Möglichkeiten verschiedener Finanzierungsoptionen (Capex, Opex, Förderung) im Einklang mit den jeweiligen Unternehmensgrundsätzen.

 

Messen und analysieren für effizienten Energieeinsatz

© Kieback&Peter

Im zweiten Schritt des CO2-Minderungsfahrplans durchleuchten die Kieback&Peter Effizienz-Experten sämtliche relevanten Faktoren wie Gebäudetechnik, Anlagensubstanz, Energieflüsse, Nutzung und Umwelt. Daraus entwickeln sie unter Berücksichtigung der kundenindividuellen Bedürfnisse ein technisches und kaufmännisches Konzept zur Ermittlung von CO2-Baseline und -Einsparzielen. Dabei beachten sie höchste Sicherheitsstandards für die konkrete Umsetzung im Objekt. Bei Bedarf kann auch ein ganzes Gebäude-Portfolio integriert werden – sogar europaweit, dank der flächendeckenden Kundennähe von Kieback&Peter mit internationalen Niederlassungen. Mittelpunkt ist jeweils die digitale Vernetzung sämtlicher relevanter Energieanlagen, Sensoren und anderer Informationsquellen über smarte DDC-Controller mit der zentralen Visualisierungs- und Analysesoftware Qanteon.

Einsparungen physikalisch umsetzen und dokumentieren

Im dritten Schritt sorgt das leistungsstarke digitale System für Realtime-Erfassung und -Auswertung sämtlicher Parameter und überwacht die angebundenen Komponenten so, dass zu jeder Zeit der Energiebedarf erkannt und anschließend die CO2-Emissionen des Gebäudes minimiert werden – unter Beibehaltung des geforderten Komforts. Die vernetzte Gebäudetechnik kann dabei basierend auf dem langjährigen Expertenwissen von Kieback&Peter die Anlagen zielgerichtet optimal steuern – damit der CO2-Ausstoß tatsächlich reduziert wird. Dieser Effekt der geringeren Umweltbelastung wird zudem auch für diverse Stakeholder wie Community, Aktionäre, Mitarbeiter oder Behörden regelkonform dokumentiert.

Zukunftsfest durch digital geregelte Nachhaltigkeit

Grüne Wand in einer Eingangshalle.
© Kieback&Peter

In kürzester Zeit umgesetzt, sind Sie mit dem dritten Schritt des CO2-Minderungsfahrplans bereits gut etabliert unterwegs zum Ziel: nachhaltige CO2-Reduzierung. Die smarte Software Qanteon regelt dauerhaft in Echtzeit das Zusammenspiel sämtlicher Faktoren und justiert den Anlagenbetrieb – bei Bedarf auch durch Ferneinwirkung. Auch zukunftsweisende Technologien können dabei einen Beitrag leisten – beispielsweise prädiktive Algorithmen, die „ihr Gebäude kennenlernen“ und so etwa den Heizbedarf der nahen Zukunft vorhersehen können oder etwa den Energieverbrauch der Belüftungsanlagen großer Hallen reduzieren.

Code 3-3-0: Der CO₂-Fahrplan realisiert Nachhaltigkeit im Gebäude

Spiegelung von Baum in einer Glasfassade.
© zlikovec/Shutterstock.com

Interessant für Investoren, Eigentümer, Gebäudebetreiber und langfristige Nutzer ist der CO2-Minderungsfahrplan nicht nur, weil er die Betriebskosten deutlich senken kann. Das smarte System bietet mit der selbsterklärenden Software Qanteon auch zahlreiche Auswertungsmöglichkeiten und Tools – visualisiert mittels logisch einleuchtender Dashboards. Mit deren Hilfe lassen sich Dokumentations- und Rechenschaftspflichten einfach, effektiv und transparent erfüllen. Mit der Kombination aus Beratung und technischer Umsetzung liefert Kieback&Peter somit echten Mehrwert: Die Experten für Nachhaltigkeit unterstützen ihre Kunden zuverlässig dabei, sämtliche gesetzlichen und gesellschaftlichen Vorgaben zu erfüllen, den Wert des Gebäudes zu steigern und das Investment dadurch zukunftssicher zu machen. Der CO2-Minderungsfahrplan ist unser gemeinsamer Weg zum Ziel: gelebte Nachhaltigkeit und optimierter Werterhalt.

Fragen zum C‍O‍₂‍-‍F‍a‍hrplan?

Björn Brecht
Bereichsleiter Business Development

Kieback&Peter GmbH & Co. KG
Unternehmenshauptsitz
Tempelhofer Weg 50
12347 Berlin
Deutschland

+49 30 60095-562
+49 1511 6825624

Kontaktieren Sie mich

Jetzt beraten lassen!

Lassen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich zum Thema CO2-Fahrplan beraten.

Beratung jetzt per E-Mail anfordern