Kap Europa, Frankfurt Main
Kap Europa: Nachhaltiges Gebäude mit DGNB-Zertifikat in Platin © Messe Frankfurt, Marc Jaquemin

Hightech, Komfort und Ressourcenschonung: Das „Kap Europa" steht für ein nachhaltig durchdachtes Konzept für Kongresszentren, das in puncto Planung, Bau und Betrieb vorbildlich umgesetzt wurde. Dazu gehören unter anderem umweltverträgliche Materialien und Baustoffe sowie energetisch optimierte TGA-Anlagen in Kombination mit einer intelligenten Gebäudesteuerung. 2014 in Betrieb genommen, bietet das in direkter Nachbarschaft zur Messe Frankfurt gelegene Gebäude neben einer eleganten Architektur ein flexibles Raumangebot auf vier Ebenen – für Kongresse, Tagungen und Events mit bis zu 2.400 Teilnehmern. Den sicheren und energieeffizienten Betrieb mit höchstem Komfort für die Nutzer gewährleistet die von Kieback&Peter installierte intelligente Gebäudeleittechnik.

Weltweit erstes Kongresszentrum mit DGNB-Zertifikat in Platin

Für sein wegweisendes „grünes" Konzept mit hohen ökologischen Standards wurde das „Kap Europa" als erstes Kongresszentrum weltweit mit dem Platin-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) ausgezeichnet. Die von Kieback&Peter vernetzte Gebäudeleittechnik hat dafür einen wichtigen Beitrag geleistet. Planung und Ausführung des Konzepts erfolgte nach Vorgaben der Messe Frankfurt durch ECE Projektmanagement und Eike Becker_Architekten Berlin. 

Nachhaltige, flexible Location mit exzellentem Nutzerkomfort

Großzügiges Foyer im Kap Europa
Foyer-Bereiche werden für verschiedenste Veranstaltungen genutzt und dienen gleichzeitig als Fluchtwege ǀ © Messe Frankfurt, Marc Jaquemin

Bei Veranstaltern und Ausstellern spielt in der Planung neben Funktionalität, Ästhetik und Komfort auch die Nachhaltigkeit eine immer größere Rolle bei der Auswahl einer Location. Hier bietet das DGNB-zertifizierte „Kap Europa" erstklassigen Voraussetzungen: 7.700 Quadratmeter Veranstaltungsfläche verteilen sich auf vier Ebenen und bieten variable und bedarfsgerechte Lösungen mit individuellen Nutzungsmöglichkeiten. Darunter befinden sich ein 4.200 Quadratmeter großes lichtdurchflutetes Eingangsfoyer, ein großer Saal für bis zu 1.000 Personen, 13 weitere, meist teilbare Tagungsräume und großzügige Foyer- und Ruhezonen auf allen Ebenen.

Höchste Effizienz durch smarte Gebäudeautomation von Kieback&Peter

Die technische Gebäudeausrüstung ist so konzipiert, dass die einzelnen Säle, Tagungsräume und Raumkombinationen auch getrennt betrieben werden können. Das Foyer sowie alle Saal- und Konferenzbereiche sind an zentrale Be- und Entlüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung angeschlossen. Für die Energieeffizienz der Heizungs-, Lüftungs- und Klimatisierungsanlagen sorgt auf Managementebene das Gebäudeleitsystem von Kieback&Peter – die zentrale Monitoring- und Steuerungssoftware als virtuelle Bedienoberfläche die Gebäudeautomation. Dahinter arbeiten in Schaltschränken über das Kongressgebäude verteilt, fünf Informationsschwerpunkte, ausgestattet mit der DDC4000 Automationsstation. Diese BTL-zertifizierten BACnet Building Controller mit AMEV-Testat kommunizieren sowohl mit der Gebäudeleittechnik als auch auf der Feldebene mit den Sensoren und Aktoren an rund 6.000 physikalischen Datenpunkten.

Integrierte Entrauchungsanlage

Daran angeschlossen ist, als kleine Besonderheit, eine Entrauchungsanlage mit konventioneller Relaistechnik – eine Lösung für besondere Anforderungen an die Ausfallsicherheit in diesem sensiblen Bereich. Gleichzeitig wird damit die hohe Flexibilität bei der Raumnutzung erhalten. So können beispielsweise die Foyer-Bereiche nicht nur als Fluchtwege dienen, sondern auch für verschiedenste Veranstaltungen genutzt werden.

Die integrierten Hard- und Software-Lösungen tragen betriebsseitig entscheidend zum Erfolg des „Kap Europa" als eines der nachhaltigsten Kongresszentren weltweit bei.

Diese Produkte haben wir eingesetzt:
Mit diesen Services haben wir unterstützt: